Indress

Indress

Die Niederländerin Wies Schulte wurde bekannt mit Haarbändern aus Seidenorchideen oder Schulterbändern mit Pom-Pom aus Straußenfedern. Ausgebildet an der Modeakademie in Antwerpen produzierte sie jahrelang pro Saison genau ein solches Teil. Später arbeitete sie für Castelbajac und Kenzo, 2001 gründete sie in Paris zusammen mit Schauspielerin und Fotografin Aude Buttazzoni ihr Label Indress. Gemeinsam machen sie nun Kimonokleider, Bommelmützen (mit Bommel seitwärts) oder Ketten aus seidenen Blütenblättern. Klingt kitschig, ist aber tatsächlich: ziemlich poetische Mode.